Testsieger bei Stiftung Warentest

Berufs­unfähig­keits­versicherung

Test Signet Stiftung Warentest, Berufsunfähigkeitsversicherung, Testurteil: SEHR GUT (0,8), Ausgabe: 07/2019
Melanie - die Versicherungsberaterin der Hannoverschen

Zur Orientierung: Der empfohlene Wert für die BU-Rentenhöhe liegt bei ca. 60 Prozent Ihres Bruttoeinkommens.

Was ist eine Berufs­unfähig­keits­versicherung?

Ganz einfach: Das ist die wahrscheinlich wichtigste Versicherung von allen. Denn wer aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, hat kein Einkommen mehr und steht vor einem finanziellen Ruin. Und das Tragische: Statistisch gesehen, wird bereits jeder vierte Berufstätige berufsunfähig. Die Ursachen dafür liegen vermehrt in psychischen Bereichen, wie zum Beispiel einem Burnout. Somit sollte jeder Berufstätige über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken.

  • Für alle, die berufstätig sind

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann finanziell existentiell sein. Wenn ein Arbeitnehmer nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf auszuüben, springt die BU-Versicherung ein und zahlt eine monatliche Rente, die vorher vertraglich vereinbart wurde.

  • Je früher, desto günstiger

    Wer jung ist, ist gesünder und somit ist das Risiko berufsunfähig zu werden geringer. Die Beiträge sind also deutlich geringer – und das über die gesamte Laufzeit.

  • Monatliche Rente im Leistungsfall

    Sollten Sie im Laufe Ihres Berufslebens berufsunfähig werden, zahlt die Versicherung eine monatliche Rente und befreit Sie von den Beiträgen. Somit können Sie Ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen, auch wenn Sie kein Gehalt mehr beziehen können.

Wie funktioniert eigentlich eine Berufs­unfähig­keits­versicherung?

Nehmen Sie sich eine Minute Zeit und lernen Sie, wie wichtig die Absicherung ist, wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen sollte, wie hoch die Versicherungs­summe und die Laufzeit gewählt werden sollte.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoversche einfach erklärt. (1:05 Min.)

Ihre Vorteile beim Testsieger von Stiftung Warentest

Unsere ausgezeichnete Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es jetzt in vier leistungsstarken Ausprägungen: Basis-, Plus-, Comfort- und Exklusiv-Tarif. Natürlich leisten wir in allen Tarifen schon ab einem Berufsunfähigkeitsgrad von 50% - und zwar zu 100%. Unsere Top-Leistungen erläutern wir Ihnen untenstehend gerne im Detail. Nur so viel schon vorab: Auch die Stiftung Warentest (Finanztest) begeisterte unser Produkt und kürte uns zum Testsieger (07/2019).

  • Kompetente und individuelle Beratung

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig. Die richtige Beratung noch viel wichtiger. Aus diesem Grund stehen Ihnen unsere Experten bei jedem Schritt kompetent zur Seite.

  • Anonymer Gesundheitscheck

    Checken Sie mit wenigen Klicks, ob Sie trotz Vorerkrankungen eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei uns abschließen können. Anonym, unverbindlich, kostenfrei.

  • Leistungsfallprüfung mit dem Verbraucherschutz

    Sie sind berufsunfähig, aber wir zahlen nicht? Sollten wir Ihren Antrag auf Berufsunfähigkeit ablehnen, können Sie die Verbraucherzentrale mit der erneuten Prüfung beauftragen – wir übernehmen die Kosten! Denn Transparenz ist uns besonders wichtig.

Test Signet Stiftung Warentest, Berufsunfähigkeitsversicherung, Testurteil: SEHR GUT (0,8), Ausgabe: 07/2019 Test Signet Stiftung Warentest, Berufsunfähigkeitsversicherung, Testurteil: SEHR GUT (0,8), Ausgabe: 07/2019

Finden Sie Ihren persönlichen Lotsen
Kompetente Begleiter rund um die Berufs­unfähig­keits­versicherung

Versicherungen sind manchmal schwierig. Wie hoch soll die abgesicherte Summe sein? Wie ist die Frage im Antrag genau gemeint? Worauf muss ich achten, wenn der Versicherungsfall eintritt? Für diese und alle weiteren Fragen steht Ihnen Ihr persönlicher Lotse zur Verfügung. Er macht leicht, was kompliziert erscheint – und führt Sie immer kompetent ans Ziel.

Versicherungen können kompliziert sein.
Deshalb gibt es unsere Lotsen – Wählen Sie Ihren!

Alexander Jaenisch
Jessica Ademi
Sören Radeke
Carina Pawlak

Unsere BU-Tarife im Leistungsvergleich

Die Leistungen unserer Berufsunfähigkeitsversicherung sind vielfältig und optimal auf verschiedene Lebensentwürfe zugeschnitten. Je nachdem welche Leistungen für Sie wichtig sind, können Sie sich zwischen unseren vier leistungsstarken Tarifen Basis, Plus, Comfort und Exklusiv entscheiden.

Basis
Plus
Comfort
Exklusiv
Der Testsieger-Tarif zum kleinen Preis Leistet schon bei Arbeitsunfähigkeit - mehr Leistungen und attraktive Extras Sofortleistung bei Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs Unser Premium-Schutz für jeden Bedarf

Einfach, klar und transparent: Bereits ab einem nachgewiesenen Berufsunfähigkeitsgrad von 50 Prozent, zahlen wir Ihnen zu 100 Prozent die vertraglich vereinbarte, monatliche Berufsunfähigkeitsrente aus.

Das geht ja sofort „sehr gut“ los: Sobald Ihr Antrag bei uns eingegangen ist, sind Sie abgesichert. Bis zum tatsächlichen Versicherungsbeginn gelten dann die Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz. Das bedeutet, dass Sie Ihre beantragte BU-Rente – bis zu maximal 1.000 Euro im Monat – auch dann erhalten, wenn Sie noch vor dem Versicherungsbeginn aufgrund eines Unfalls berufsunfähig werden.

Wer gepflegt wird, kann nicht arbeiten. Deshalb sind wir für Sie da: Wenn Sie ununterbrochen 6 Monate pflegebedürftig sind und deswegen täglich gepflegt werden müssen, erhalten Sie die vereinbarte monatliche Berufsunfähigkeitsrente.

Da gibt es keine Diskussion: Selbst wenn es Ihr Gesundheitszustand theoretisch zulässt in einem anderen Beruf zu arbeiten, leisten wir trotzdem.

Weil langfristige Prognosen schwer zu stellen sind: Uns reicht schon der Nachweis über eine voraussichtlich 6 Monate andauernde, gesundheitsbedingte Berufsunfähigkeit, damit Sie Ihre volle Rente erhalten.

Wenn sich das Lebensumfeld ändert, ändert sich auf Wunsch auch Ihre Absicherung – ohne weitere Gesundheitsprüfung. Entweder Sie erhöhen die Rentenhöhe alle 5 Jahre oder zu bestimmten Ereignissen wie z.B.:

  • 18. Geburtstag
  • Abschluss eines Studiums oder einer Berufsausbildung (einschließlich Promotion und Meisterprüfung)
  • Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit in einem Kammerberuf oder einem Kammer-zertifizierten Ausbildungsberuf
  • Bau oder Erwerb einer selbstgenutzten Immobilie
  • Geburt oder Adoption eines Kindes
  • Erhöhung des Einkommens um mindestens 10% des monatlichen Bruttoeinkommens
  • Heirat oder Gründung einer Lebenspartnerschaft
  • Scheidung oder Aufhebung einer Lebenspartnerschaft
  • Tod des Ehegatten oder Lebenspartners

Egal ob Urlaub, Arbeit oder Freizeit: Wenn etwas passiert, das zur Berufsunfähigkeit führt, leisten wir. Unabhängig davon, wo es Ihnen zugestoßen ist.

Von Anfang an werden Ihnen Überschüsse, die wir für Sie erwirtschaften, unmittelbar gutgeschrieben. Denn die Beiträge werden grundsätzlich so kalkuliert, dass auch bei einem schlechten Verlauf die versicherten Leistungen erbracht werden können. Eine Ursache für Überschüsse ist z.B., wenn die Hannoversche kostengünstiger arbeitet als veranschlagt. Diese Überschussanteile werden gleich von dem Tarifbeitrag abgezogen. So zahlen Sie als Versicherungs­nehmer anstatt des Tarifbeitrags den geringeren Zahlbeitrag.

Im Leistungsfall sorgt die Überschussbeteiligung dafür, dass Ihre private Berufsunfähigkeitsrente zusätzlich erhöht wird, je nachdem, ob in dem jeweiligen Jahr Überschüsse erwirtschaftet wurden oder nicht.

Wir sind an Ihrer Seite, auch wenn es finanziell vielleicht mal eng wird: Sie können Ihren Vertrag bei uns teilweise oder auch vollständig beitragsfrei stellen oder eine zinslose Stundung oder Teilstundung beantragen. Und das bis zu 24 Monate am Stück. Sprechen Sie uns einfach an: Gemeinsam finden wir die beste Lösung!

Je nach Art und Schwere von Vorerkrankungen vereinbaren wir in einigen Fällen Ausschlussklauseln für bestimmte medizinische Diagnosen. Wir bieten Ihnen dann an, eine Prüfoption mit uns zu vereinbaren: Wenn sich Ihr Gesundheitszustand soweit verbessert hat, dass die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind, entfernen wir die Ausschlussklausel wieder aus Ihrem Vertrag.

Die Berufsunfähigkeitsrente deckt vieles ab. In schwierigen Zeiten braucht es aber manchmal ein entscheidendes „Mehr“ an Leistungen. Wir stehen dann an Ihrer Seite. Und leisten tatkräftige Unterstützung in Form von Anfangs-, Rehabilitations-, Übergangs- oder auch Wiedereingliederungshilfen.

Ein Unfall kann alles ändern, und das in Bruchteilen von Sekunden. Wenn das passiert, brauchen Sie gerade am Anfang besonders viel Unterstützung. Wir unterstützen Sie deshalb mit einer Soforthilfe in Höhe von drei Monatsrenten, die bei unfallbedingter Berufsunfähigkeit direkt auf Ihr Konto fließt – und das zusätzlich zu Ihrer Berufsunfähigkeitsrente.

Wer krankgeschrieben ist, ist arbeitsunfähig, aber nicht zwangsläufig auch berufsunfähig. Dieser Baustein sorgt dafür, dass bei der Prüfung kein Unterschied zwischen Arbeitsunfähigkeit (AU) und Berufsunfähigkeit (BU) gemacht wird: Wer einen „gelben Schein“ über mindestens sechs Monate einreicht, bekommt die BU-Rente ausbezahlt und zwar bis zu 18 Monate.

Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall: Wer daran schwer erkrankt, braucht sofort Hilfe – gerade auch finanziell. Schließlich dauert die Behandlung meist länger als sechs Wochen. Dann aber endet die normale Lohnfortzahlung und es fließt nur noch das reduzierte Krankentagegeld. Mit dieser Klausel zahlen wir Ihnen sofort eine wichtige Unterstützung in Höhe von sechs Monatsrenten aus – zusätzlich zu Ihrer BU-Rente.

Wenn die Familie wächst, wächst auch der Absicherungsbedarf. Dieser Baustein denkt deshalb „in die Zukunft“ und sichert Ihnen das garantierte Angebot der Aufnahme in unsere Risiko­le­bens­versicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung. Das heißt, bei späterer Geburt oder Adoption eines Kindes können Sie sich deutlich günstiger absichern.

Informationen & Details zum Download

Warum ist der Abschluss einer Berufs­unfähig­keits­versicherung so wichtig?

Was man umgangssprachlich als Berufsunfähigkeit betitelt, ist eigentlich in drei Stufen aufgeteilt:

  • Arbeitsunfähigkeit bezeichnet eine temporäre Unfähigkeit, den Beruf ausüben zu können.
  • Berufsunfähigkeit bedeutet, das man langfristig nicht mehr in der Lage ist, seinen derzeitigen Beruf auszuüben
  • Erwerbsunfähigkeit beschreibt, wenn eine Person nicht mehr in der Lage ist, irgendeinen Beruf auszuführen.

Diese drei Situationen sind grundlegend verschieden – aber alle haben gemeinsam, dass sie nicht vorhersehbar sind. Dementsprechend ist es wichtig, gut vorbereitet zu sein. 

Wenn Sie nicht mehr täglich arbeiten können, fällt Ihre staatliche monatliche Rente höchstwahrscheinlich mau aus. Alle, die nach 1961 geboren sind, haben nur noch Anspruch auf die Erwerbs­minderungs­rente. Bei dieser wird die volle Rente nur dann ausgezahlt, wenn der Betroffene keine drei Stunden täglich arbeiten kann. Dabei sind die Qualifikationen vollkommen irrelevant. Kann zum Beispiel ein studierter Wirtschaftsingenieur seinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben, ist aber noch in der Lage, als Pförtner zu arbeiten, so muss er diese Stelle antreten und erhält nicht die volle Erwerbs­minderungs­rente.

Das zahlt der Staat im Falle einer Berufsunfähigkeit
  • Eine Erwerbs­minderungs­rente von ca. einem Drittel ihres bisherigen Bruttoeinkommens erhalten Menschen, die weniger als 3 Stunden pro Tag arbeiten können.
  • Menschen, die in der Lage sind, 3-6 Stunden pro Tag zu arbeiten, erhalten noch weniger Erwerbs­minderungs­rente vom Staat.
  • Wer 6 Stunden oder mehr pro Tag arbeiten kann, erhält gar keine Erwerbs­minderungs­rente.
  • Selbstständige und Freiberufler haben meist keinen Anspruch auf eine staatliche Versorgung.

Zudem gilt: Es müssen mindestens 60 Monate lang Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt worden sein, damit überhaupt ein Anspruch auf Erwerbs­minderungs­rente besteht. Davon müssen sogar noch 36 Monatsbeiträge in den letzten 5 Jahren getätigt worden sein.

Der Staat kann die entstandene Versorgungslücke im Falle einer Berufsunfähigkeit also nicht schließen. Das entstandene finanzielle Defizit ist einfach zu hoch: Die Lebenshaltungskosten zu decken und den Lebensstandard zu halten wird schwer. Die sogenannte Versorgungslücke ist umso kritischer, wenn Ehepartner, Kinder oder pflegebedürftige Familienmitglieder im Spiel sind.

Erwerbsminderungsrente vom Staat Erwerbsminderungsrente vom Staat
Statistisch wird jeder Vierte berufsunfähig - Das sind die Gründe!

Jeder Berufstätige setzt sich jeden Tag Risiken aus, die zu einer Berufsunfähigkeit führen können. Und das nicht nur im Job, sondern auch privat. Erkrankungen der Psyche, eine Krebsdiagnose, ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt oder aber auch ein Unfall beim Sport oder im Urlaub können dazu führen, dass Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Der Staat zahlt in diesem Fall nur eine kleine Erwerbs­minderungs­rente – eine private zusätzliche Absicherung ist hier unerlässlich. Insbesondere für Selbstständige, Freiberufler und Berufseinsteiger, denn sie besitzen in der Regel keinen staatlichen Rentenanspruch.

Gründe für Berufsunfähigkeit Gründe für Berufsunfähigkeit

Anonymer Gesundheitscheck bei Vorerkrankungen

Sie haben bereits eine Vorerkrankung und sind sich unsicher, ob Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten können bzw. zu welchen Konditionen? Auf unserer Website erfahren Sie mit nur wenigen Klicks ganz schnell, unverbindlich und anonym, ob wir Sie versichern und zu welchem Preis.

Steigen Sie einfach in unseren Online-Tarifrechner ein, bestimmen Sie Ihre monatliche Wunschrente und Ihre Laufzeit. Wenn Sie sich für einen Tarif entschieden haben, geht es zu den Gesundheitsfragen, die Sie bitte wahrheitsgemäß ausfüllen - völlig anonym. Erst nach der Online-Bestätigung, ob und wie wir Sie versichern, müssen Sie Ihre privaten Daten eingeben, wenn Sie sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei uns entscheiden.

Für wen ist eine Berufs­unfähig­keits­versicherung sinnvoll?

Einfache Antwort: Für jeden, der im Berufsleben steht, ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Insbesondere Auszubildende, Studenten und Berufsanfänger bis 35. sollten sich mit dem Abschluss auseinandersetzen. Denn: Je jünger, desto gesünder und somit günstiger. Übrigens: Der Abschluss einer BU-Versicherung ist bis zum 55. Lebensjahr möglich.

Melanie - die Versicherungsberaterin der Hannoverschen

Bis Sie 35 sind, können Sie übrigens mit dem Starter-Tarif 5 Jahre bares Geld sparen, dank niedriger Beiträge.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten, Azubis, Junge Erwachsene Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten, Azubis, Junge Erwachsene

Wann zahlt die Berufs­unfähig­keits­versicherung und wie lange?

Wir zahlen bereits, wenn Sie eine Berufsunfähigkeit von mindestens 50 Prozent für voraussichtlich sechs Monate vom Arzt prognostiziert bekommen.

Übrigens: Wer krankgeschrieben ist, ist arbeitsunfähig, aber nicht zwangsläufig auch berufsunfähig.
In unseren Tarifen Plus und Exklusiv machen wir keinen Unterschied zwischen Arbeitsunfähigkeit (AU) und Berufsunfähigkeit (BU): Wer einen „gelben Schein“ über mindestens sechs Monate einreicht, bekommt die BU-Rente ausbezahlt. Und zwar bis zu 18 Monate, ohne Wenn und Aber.

Wie lange wird die monatliche Rente gezahlt?
Die Versicherung zahlt 100 Prozent der monatlichen Rente bis Sie Ihren Beruf wieder ausüben können. Die maximale Zahlungsdauer hängt davon ab, welche Laufzeit Sie vereinbart haben. 

Wann ist der richtige Zeitpunkt eine Berufs­unfähig­keits­versicherung abzuschließen?

Berufsunfähigkeitsversicherung: Schülerin/Studentin Berufsunfähigkeitsversicherung: Schülerin/Studentin

Schüler/Student
Als Schüler oder Student eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen? Das mag abwegig klingen. Aber es kann auch sehr vernünftig sein. Denn als junger Mensch sind die gesundheitlichen Faktoren in der Regel so gering, dass dies einen sehr positiven Einfluss auf den Beitrag hat. Sollte es in der Schulzeit beispielsweise durch einen Unfall zu einer sogenannten Schulunfähigkeit kommen, gibt es hier zwar keinen Einkommensausfall des Kindes, aber es entstehen natürlich Kosten durch diese Schulunfähigkeit, z.B. durch die nun erforderliche Betreuung. Eltern können mit dieser monatlichen Rente die Kosten stemmen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Berufsanfänger Berufsunfähigkeitsversicherung: Berufsanfänger

Berufsanfänger
Sie starten gerade eine Ausbildung, haben Ihr Studium beendet oder steigen direkt ins Berufsleben ein? Herzlichen Glückwunsch! Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Denn in der Regel sind Sie jetzt noch jung und haben wenig gesundheitliche Einschränkungen – somit dürfte Ihr Beitrag zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung gering sein. Und das über die gesamte Laufzeit. Bis ins Rentenalter.
Es spielt übrigens keine Rolle, ob Sie später noch einmal Ihren Beruf wechseln. In der Berufsunfähigkeitsversicherung zählt immer nur der zuletzt ausgeübte Job.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Angestellter Berufsunfähigkeitsversicherung: Angestellter

Angestellter
Sie stehen bereits seit einigen Jahren in Lohn und Brot und denken immer mal wieder darüber nach, ob Sie sich nicht auch absichern sollten? Tun Sie es jetzt und konservieren Sie Ihren Gesundheitszustand bevor noch weitere Zipperlein dazukommen und den Tarif entsprechend verteuern. Das Gute: Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es keine Wartezeit. Sie sind also direkt mit Abschluss geschützt, falls Ihnen etwas Unvorhergesehenes zustoßen sollte.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung: Selbstständige

Selbstständiger/Freiberufler
Wir wissen: eine Krankheit oder einen Unfall kann jeden treffen – bei Selbstständigen und Freiberuflern bedeutet eine Berufsunfähigkeit aber auch ein Schaden für das ganze Unternehmen. Bis hin zur Insolvenz. Selbstständige sind nicht in der Deutschen Rentenversicherung abgesichert, erhalten also noch nicht einmal den Basisschutz der Angestellten. Eine zusätzliche private Absicherung ist bei dieser Zielgruppe besonders relevant.

Welche Laufzeit ist für die Berufs­unfähig­keits­versicherung ideal?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung begleitet Sie über Ihr ganzes Berufsleben: Berufseinstieg, Jobwechsel, Elternzeit, Tätigkeit im Ausland oder wenn Sie sich selbstständig machen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung auch so lange abschließen, bis Sie sie nicht mehr brauchen. Und das ist spätestens dann der Fall, wenn Sie mit Ihrer monatlichen Altersrente Ihren Lebensstandard halten können. Natürlich wirkt sich die Laufzeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung auch auf die Kosten aus. Je länger Sie sich absichern, umso teurer sind auch die Versicherungsbeiträge. Denn mit jedem Jahr der beruflichen Tätigkeit steigt auch die Gefahr berufsunfähig zu werden.

Unsere Empfehlung ist es, die Absicherung bis zum 67. Lebensjahr zu vereinbaren. Sollten Sie dann mit 55 oder 60 Jahren feststellen, dass Ihre private finanzielle Situation eine mögliche Berufsunfähigkeit auffangen kann, können Sie die Versicherung kündigen und somit die Beiträge sparen, die Sie am Anfang mehr bezahlt haben.

Berufsunfähigkeitsversicherung - Volle Sicherheit bis zum 67. Lebensjahr Berufsunfähigkeitsversicherung - Volle Sicherheit bis zum 67. Lebensjahr

Wie hoch sollte die Berufsunfähigkeits­rente (BU-Rente) sein?

Damit Sie Ihren Lebensstandard im Falle einer Berufsunfähigkeit auch ohne ein eigenes Einkommen aus einer Erwerbstätigkeit halten können, gilt die einfache Faustformel: 60 % vom Brutto- beziehungsweise 75 % Ihres Nettoeinkommens. Sobald Sie berufsunfähig sind, fließt dann die Berufsunfähigkeitsrente – die übrigens ganz normal zu versteuern ist. 

Wichtiger Hinweis: Die gesamte versicherte Jahresrente (auch inklusive bereits bestehender Versicherungen) darf 60 % Ihres durchschnittlichen Jahres-Bruttogehaltes der letzten drei Jahre nicht überschreiten.

Übrigens: Ihre gesetzliche EU-Rentenhöhe finden Sie auf dem Renteninformations-Schreiben von der Deutschen Rentenversicherung Bund, das Sie jährlich per Post erhalten. Vorausgesetzt Sie sind älter als 27 und zahlen bereits seit mindestens 5 Jahren in die Rentenkasse ein.

Welche Faktoren beeinflussen die Kosten einer Berufs­unfähig­keits­versicherung?

Es gibt viele Faktoren, die die Höhe der Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung beeinflussen. Mit dem Gesundheitszustand, dem Eintrittsalter und dem Beruf können wir die Höhe Ihrer Beiträge ermitteln. Sollten Sie privat oder beruflich Gefahren ausgesetzt sein, wie zum Beispiel ein risikoreiches Hobby ausüben, berechnen wir einen Risikozuschlag.

Ein aktuelles Preisbeispiel zeigt, dass eine 25jährige Diplom-Kauffrau bei einer Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr und einer monatlichen Rente von 1.000 Euro eine Berufsunfähigkeitsversicherung bereits ab 37,40 Euro monatlich abschließen kann.

Wir haben Ihnen untenstehend die wichtigsten Faktoren zur Preiskalkulation aufgeführt. 

Berufsunfähigkeitsversicherung: Gesundheit Berufsunfähigkeitsversicherung: Gesundheit

Gesundheit
Sie sind gesund und haben keine Vorerkrankungen? Umso besser! Dann ist das Risiko berufsunfähig zu werden gering und wir können Sie günstig versichern.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Eintrittsalter Berufsunfähigkeitsversicherung: Eintrittsalter

Eintrittsalter
Je jünger, desto günstiger. Denn wir gehen davon aus, dass Sie als junger Mensch gesund sind und wenige Vorerkrankungen haben.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Beruf Berufsunfähigkeitsversicherung: Beruf

Beruf
Ihr ausgeübter Beruf hat einen Einfluss auf ihren Beitrag. Schließlich muss beachtet werden, welchem Risiko Sie in Ihrem Beruf ausgesetzt sind.

Berufsunfähigkeit: Rentenhöhe Berufsunfähigkeit: Rentenhöhe

Rentenhöhe
Je höher die gewünschte Rentenhöhe, desto höher der Beitrag, der gezahlt werden muss.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Versicherungsdauer Berufsunfähigkeitsversicherung: Versicherungsdauer

Versicherungsdauer
Die Länge einer Ver­sicherungs­lauf­zeit entscheidet natürlich auch über die Höhe der Beiträge. Überlegen Sie genau, bis wann eine Absicherung mit einer Berufsunfähigkeit Sinn macht.

Berufsunfähigkeit: Hobbys Berufsunfähigkeit: Hobbys

Risikoreiche Hobbys
Sind Sie in Ihrer Freizeit oder beim Sport Gefahren ausgesetzt? Wichtig: Folgende Aktivitäten müssen nicht angegeben werden: Motorradfahren als freizeit-/hobbymäßiges Fahren, Bergwandern, Schwimmen und Schnorcheln.

Eine Berufs­unfähig­keits­versicherung ist zu teuer?

Wenn eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Sie zu teuer ist, gibt es verschiedene Optionen:

  • Verzichten Sie auf weitere Zustatzbausteine
    Das Rundum-Sorglos-Paket ist in jedem Fall die beste Absicherung. Wenn diese aber zu teuer ist, macht es Sinn, sich Gedanken darüber zu machen, ob es wirklich alle zusätzlichen Bausteine sein müssen oder ob auch die Basisabsicherung ausreicht.
     
  • Verringerung der Rentenhöhe oder der Laufzeit
    Natürlich macht eine hohe monatliche Rente und eine möglichst lange Laufzeit beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn. Aber um einen geringeren Beitrag zu erhalten und so wenigstens zu einem Minimum abgesichert zu sein, muss man auch diese Option berücksichtigen.
     
  • Erwerbsunfähigkeitsversicherung: Die günstige Alternative
    Zur finanziellen Existenzsicherung ist die Erwerbsunfähigkeitsversicherung die preiswerte Alternative zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Sobald Sie nicht mehr in der Lage sind, mehr als 3 Stunden am Tag irgendeiner Erwerbstätigkeit nachzugehen, zahlt die Versicherung.

So ist der Prozess: Von der Bedarfsermittlung bis zum Abschluss Ihrer Berufs­unfähig­keits­versicherung

Sie möchten sich für den Fall der Fälle absichern und planen den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung? Super. Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten Schritte, damit Sie direkt in unserem BU-Rechner loslegen können.

Zuerst möchten wir etwas über Sie wissen: Ihr Alter, Ihren Beruf, Ihre familiäre Situation. All diese Faktoren sind für die Kalkulation Ihres Beitrags ausschlaggebend.

Wie hoch sollte Ihre monatliche Rente sein? Unsere Empfehlung ist mindestens 60 % Ihres aktuellen Bruttogehaltes.

Die Absicherung bis zum gesetzlichen Renteneintritt ist ideal – denn dann sind Sie über Ihr gesamtes Berufsleben abgesichert.

Unseren Testsieger-Tarif oder die Exklusiv-Variante – Sie entscheiden, welchen Schutz der Richtige für Sie ist.

Mit der Dynamik-Option sind Sie auf der sicheren Seite und Ihre monatliche Rente erst recht.

An dieser Stelle wollen wir es ganz genau wissen. Wir führen Sie mit einigen Fragen ganz gezielt durch den Gesundheitsfragebogen. Wenn Sie einmal nicht weiter wissen, unterstützen unsere kompetenten Lotsen Sie hier gerne. Mit nur wenigen Klicks erfahren Sie, ob und zu welchen Konditionen wir Sie versichern können. Und das alles anonym und unverbindlich.

Hierfür brauchen wir natürlich noch Ihre persönlichen Daten und Einverständniserklärungen.

Damit Sie alle Ihre Angaben auch erhalten, haben Sie jetzt die Möglichkeit Ihren Antrag bequem herunterzuladen. Der Abschluss erfolgt mittels einer digitalen Unterschrift – Sie sind ab Antragseingang im Rahmen des vorläufigen Versicherungsschutzes sofort versichert.

Ihr Antrag wird jetzt von unserer Risikoabteilung geprüft. Gibt es keine Rückfragen, erhalten Sie in Kürze Ihren Versicherungsschein. Sollten wir noch offene Punkte haben, kontaktieren wir Sie oder Ihren Arzt.

Herzlichen Glückwunsch – Sie haben alles richtig gemacht und sind jetzt rundum abgesichert. Ihre Police erhalten Sie per Post.

Sobald eine vom Arzt bestätigte Berufsunfähigkeit von nur 50 % vorliegt, leisten wir zu 100 %. Wir zahlen die Rente rückwirkend ab Eintritt der Berufsunfähigkeit und zwar genauso lange, bis Sie wieder in der Lage sind Ihren Beruf auszuüben. Maximal bis zum Ende Ihrer vereinbarten Laufzeit, also zum Beispiel bis zum 67. Lebensjahr.

Übrigens: Wenn wir einem Leistungsantrag einmal nicht zustimmen sollten, können Sie unsere Auffassung von unabhängigen Verbraucherschützern prüfen lassen. Wir beteiligen uns dann sogar mit bis zu 75 % an den Kosten (maximal bis 500 Euro).

Unsere Zusatzbausteine

Auf Wunsch können Sie den Basisschutz der BU-Versicherung noch um unsere Zusatzbausteine erweitern und somit ein Rundum-Sorglos-Paket schnüren.

Dynamik-Option

Die Inflation sorgt dafür, dass die Preise für alle Konsumgüter und Dienstleistungen immer weiter ansteigen. Die Beitragsdynamik gleicht das aus: Ihre versicherte Rente steigt damit jedes Jahr um 3 Prozent, ganz ohne weitere Gesundheitsprüfung. Natürlich steigt damit auch jährlich der Beitrag für Ihre Versicherung.

Familienrabatt

Weil Familienmenschen seltener berufsunfähig werden, versichern wir sie günstiger. Einzige Voraussetzung, um jeden Monat bares Geld zu sparen: Mindestens ein minderjähriges Kind lebt mit Ihnen und Ihrem Partner/Ihrer Partnerin im gemeinsamen Haushalt.

Unsere Berufs­unfähig­keits­versicherung online abschließen

Ihre günstige Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie einfach und bequem bei der Hannoversche als Direktversicherer abschließen.

In drei Schritten zum Online-Abschluss:

Risikolebensversicherung: Tarif berechnen Risikolebensversicherung: Tarif berechnen

Tarif berechnen
Nutzen Sie unseren Online-Tarifrechner, berechnen Sie Ihren monatlichen Beitrag und wählen Sie Ihren Wunsch-Tarif (Basis, Plus, Comfort, Exklusiv).

Risikolebensversicherung: Persönliche Daten Risikolebensversicherung: Persönliche Daten

Persönliche Daten eingeben

Geben Sie dann Ihre persönlichen Daten ein. Dazu gehört natürlich auch die Beantwortung unserer Gesundheitsfragen. Sollten Sie zwischendurch Fragen haben, stehen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter und natürlich auch die Lotsen gerne beratend zur Seite.

Risikolebensversicherung: Mail versenden Risikolebensversicherung: Mail versenden

Online abschließen
Sie haben die Möglichkeit den Vertrag direkt online abzuschließen und digital zu unterschreiben. Ab Antragseingang sind Sie im Rahmen des vorläufigen Versicherungsschutzes sofort versichert. 

Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und wir erstellen Ihnen - gerne gemeinsam am Telefon - ein persönliches Angebot für Ihre Berufsunfähigkeits­versicherung.

Berufs­unfähig­keits­versicherung – Ihre Fragen, unsere Antworten

Die Entscheidung, ob und wann Sie berufsunfähig sind, können Sie von einem Arzt Ihrer Wahl treffen lassen. Der Nachweis wird von uns entsprechend geprüft und ggf. um weitere Gutachten ergänzt.

Nichts, Sie müssen uns über einen Berufswechsel auch nicht informieren. Versichert ist immer automatisch Ihr gegenwärtiger Beruf.

Die BU-Beiträge werden beim Starter-Tarif und beim Normaltarif unterschiedlich über die Laufzeit verteilt. So ermöglicht der Starter-Tarif einen günstigen Einstieg in die Berufsunfähigkeitsversicherung, was vor allem denjenigen entgegenkommt, die sich noch in der Ausbildung, im Studium oder am Anfang ihres Berufslebens befinden.

Nach Ablauf der Startphase (5 Jahre) wird der BU-Beitrag zum Ausgleich entsprechend angehoben. Die genauen Beiträge für die Start- und Zielphase können Sie Ihrem individuellen Angebot entnehmen. Der Starter-Tarif ist vor allem für all jene eine gute Wahl, die noch nicht so viel verdienen und sich dennoch absichern möchten.

  • Keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen: Das wäre der größte Fehler überhaupt. Wer seinen gewohnten Lebensstandard bei einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit beibehalten will, muss privat vorsorgen.
  • Zu spät eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen: Es gilt: Je jünger man bei Eintritt ist, desto geringer fallen die Beiträge aus. Der Grund: In jungen Jahren ist man meist noch gesünder und hat nur selten relevante Vorerkrankungen. Wichtig für Berufsanfänger: Es gibt Wartezeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung, die erfüllt werden müssen, um überhaupt Leistungen vom Staat zu erhalten.
  • Eine zu niedrige BU-Versicherung abschließen: Die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente ist individuell vereinbar. Sinnvoll ist eine Orientierung am letzten Einkommen – in der Regel sichern Versicherungsunternehmen maximal ein Niveau von 75 bis 80 Prozent des Nettoverdienstes ab.
  • Falsche Gesundheitsangaben machen: Wer falsche Angaben macht, riskiert seinen Versicherungsschutz.
  • Keine Dynamik oder Nach­versicherungs­garantie vereinbaren: Weil sich der Finanzbedarf im Laufe des Lebens verändert, sollte auch die Versicherungs­summe nachträglich angepasst werden können. Dazu kann von Anfang an eine Dynamisierung in den Vertrag aufgenommen werden. Damit werden die Versicherungsleistung und –prämie regelmäßig angepasst. Ihr Vorteil: Es gibt keine erneute Gesundheitsprüfung. Das mit zunehmendem Alter steigende Berufsunfähigkeitsrisiko spielt bei der Berechnung des Versicherungsbeitrags dann keine Rolle.
  • Zu kurze Laufzeit: Um Lücken bis zum Beginn der Altersrente zu vermeiden, sollten Sie sich am besten bis zum 67. Lebensjahr versichern.
  • Nicht auf die Finanzkraft des Anbieters achten: Bei wenig substanzstarken Anbietern könnten schlimmstenfalls die Beiträge erhöht werden.

Natürlich können wir nicht jeden denkbaren Beruf mit aufführen, aber keine Sorge – das regeln wir gemeinsam: Rufen Sie und bitte an, so dass wir gemeinsam eine Lösung finden.

WissensWert

Passend dazu folgender Artikel:
Nicht das Richtige gefunden? Das hier könnte Sie interessieren.
Wer uns kennt, empfiehlt uns weiter
4,8 von 5 Sternen 2.625 Bewertungen