Stilsicher bei Jobanlässen: Tipps für Business Casual

Wer kennt es nicht? Man steht morgens vor dem Schrank und findet einfach keine passende Kleidung fürs Büro. In vielen Unternehmen gilt Business Casual als Dresscode. Dieser Kleidungsstil liegt zwischen Business und Casual. Aber was bedeutet das? Was ist erlaubt und was ist tabu? Die folgenden Tipps helfen, diese Fragen zu beantworten – und anschließend den morgendlichen Ablauf zu vereinfachen.

Was ist Business Casual?

Grundsätzlich sollte man sich dem Büroalltag angemessen kleiden. Business Casual ist ein Mix aus legerer und Businesskleidung. Dabei sollte man sich weder zu stark in die eine noch in die andere Richtung orientieren, sondern einen guten Mittelweg finden. Für jedes Outfit ist natürlich ein gepflegtes Erscheinungsbild wichtig. Dazu gehört, dass die Kleidung gut sitzt, gewaschen und gebügelt ist. Ungebügelte Blusen oder Hemden wirken schnell nachlässig und unprofessionell. Die Schuhe sollten zudem weder dreckig noch ausgetreten sein.

Business Casual Tipps für Frauen

Oberteil:

Im Prinzip sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt. Während beim Business Style auf unauffällige Farben geachtet werden sollte, kann beim Business Casual auch mal zu kräftigeren Farben gegriffen werden. Dies geht in Form von Blusen, aber auch schicke Pullover oder schlichte T-Shirts ohne Aufdruck sind in Ordnung. Zu beachten ist, dass die Oberteile nicht zu viel Ausschnitt zeigen und nicht durchscheinend sind.

Ein Blazer ist möglich, aber kein Muss. Sollten Sie sich morgens allerdings für das T-Shirt entscheiden, ist der Blazer Pflicht, um ein bürotaugliches Outfit zu kreieren.

Beinkleid:

Auch hier bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Beispielsweise die Jeans als eines der beliebtesten Kleidungsstücke in Deutschland. Sie sollten jedoch darauf achten, dass diese eine dunkle Waschung hat und nicht im Used-Look ist. Eine Jeans mit Löchern ist ein absolutes No-Go im Business Casual.

Gerade im Sommer wird gerne zu Röcken und Kleidern gegriffen. Achten Sie darauf, dass ein bürotauglicher Rock, bzw. ein bürotaugliches Kleid mindestens eine Handbreit über dem Knie endet. 

Schuhe:

Besonders beliebt sind in Kombination zu einem solchen Outfit Pumps. Jedoch sollte der Absatz maximal 6 cm betragen, alles darüber ist beim Business Casual zu viel. Natürlich können auch flache Schuhe kombiniert werden. Dies geht in Form von „Damen-Anzugschuhen“ oder Sneakers. Bei Sneakers sollte Sie allerdings sehr aufpassen: Diese dürfen nicht allzu sportlich sein und sollten nur zu einem sonst sehr schicken Outfit kombiniert werden. Außerdem wirken sie besonders schnell ausgetreten und schmutzig. Kaufen Sie sich am besten ein Paar Sneakers extra, welches Sie ausschließlich im Büro anziehen. 

Business Casual Tipps für Männer

Oberteil:

Klassischerweise tragen die Männer im Büro Anzug mit Krawatte, aber beim Business Casual ist das nicht unbedingt nötig. Wenn Sie sich gegen eine Krawatte entscheiden, können Sie auch die beiden oberen Knöpfe Ihres Hemdes geöffnet lassen, solange der Kragen Ihres Unterhemdes nicht zu sehen ist.

Auch der Anzug ist kein absolutes Muss. Sollten Sie sich dafür entscheiden, sind besonders die dunkelblaue oder dunkelgraue Version aktuell im Trend. Beim Hemd sind Sie ebenfalls flexibler. Statt des für den Business-Style typischen Haifischkragens dürfen Sie ruhig auch zu der Ausführung mit Button-Down-Kragen greifen. Auf besonders stark oder bunt gemusterte Hemden sollten Sie allerdings verzichten.

Genauso gut können ein Poloshirt oder ein schicker Pullover in Kombination mit der passenden Hose die Anforderungen von Business Casual erfüllen. 

Beinkleid:

Wie bereits angesprochen wird besonders häufig zur klassischen Anzugshose gegriffen. Beim Business Casual ist allerdings auch eine Chino oder Stoffhose angemessen. Hier dürfen Sie sich farblich auch etwas austoben. Aktuell sind khakifarbene Chinos besonders beliebt. Auch die Jeans ist in einer dunklen Waschung durchaus bürotauglich. Mit einem passenden Hemd und einem Sakko sind sie perfekt für den Tag im Büro gerüstet.

Schuhe:

Natürlich können Sie ihre Anzugschuhe auch zu einer Chino oder Jeans kombinieren. Alternativ können Sie zu Chelsea Boots oder Sneakers greifen, um Ihren Look zu komplettieren. Doch auch für die Männer gilt, dass Sneakers nicht ausgetreten sein dürfen und nicht mit Jeans und Pullover, sondern schicker Hose und Hemd kombiniert werden sollten.
Besonders stylisch ist es, wenn Sie Ihre Schuhe farblich passend zum Gürtel auswählen. Die richtigen Socken können ebenfalls ein Style Highlight sein. Besonders häufig werden zurzeit bunte bzw. gemusterte Socken zu schicken Hosen getragen.

In der Hoffnung, dass Ihnen unsere Tipps morgendliche Entscheidungshilfen liefern, wünschen wir viel Spaß beim Ausprobieren!

Foto:© Djomas