Interview mit Melanie, unserer virtuellen Versicherungsexpertin

Wer jemals auf unserer Seite war, hat sie auf jeden Fall schonmal gesehen: Unsere virtuelle Versicherungsexpertin Melanie. Aber Moment: Was heißt hier eigentlich „virtuell“? Wie viel verdient man eigentlich damit? Wie sind die Arbeitszeiten? Zeit für ein Interview...

Melanie? Wer ist eigentlich Melanie?

Hannoversche: Hallo Melanie, schön Dich mal näher kennenzulernen!

Melanie: Ich freue mich auch. Ich freue mich immer, wenn ich weiterhelfen kann!

Das ist ja auch Dein Job, oder? Menschen weiterzuhelfen?

Genau. Ich bin immer dann zur Stelle, wenn bei unseren Kunden oder Interessenten, die uns per Website oder Telefon kontaktieren, Klärungsbedarf besteht oder Unsicherheiten da sind.

Erklär das bitte mal genauer.

Gerne. Also, ich helfe zum Beispiel online bei den Anträgen zur Berufsunfähigkeits-, Sterbegeld- oder Risiko­le­bens­versicherung. Wenn es hier darum geht, die ideale Versicherungs­summe festzulegen, habe ich gleich die wichtigsten Faustformeln parat. Außerdem erkläre ich Fachbegriffe, verrate Tipps und Tricks und unterstütze, soweit es geht, bei der Entscheidungshilfe.

Und was, wenn dann doch noch Fragen offen sind?

Dann stelle ich eine Verbindung mit dem Kundenservice her, entweder per Chat, persönlich vor Ort oder auch telefonisch. Ich bin ja nur die erste Anlaufstation.

Aber dabei ganz schön präsent: Du berätst ja bei allen Produkten der Hannoverschen, und das auch ganz schön ausdauernd. Immer, wenn ich mal geschaut habe, bist Du da. Was hast Du eigentlich für Arbeitszeiten?

Ich arbeite durch. 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Beziehungsweise 366 Tage, 2020 ist ja ein Schaltjahr. 

Du schläfst nie?

Nein. Muss ich aber auch nicht. Ich bin ja nur eine virtuelle Versicherungsexpertin. Als solche bekomme ich natürlich auch kein Gehalt.

Was muss man sich darunter genau vorstellen?

Man nennt es „Conversational Advisor“: Ich bin ein Programm, das in der Lage ist, vorgefertigte Texte wiederzugeben, um unsere Besucher im Netz gezielt zu unterstützen. Was ich nicht klären kann, klärt dann ein echter Mensch. Das geht ja nahtlos ineinander über.

Und wer ist das auf dem Foto?

Das ist die echte Melanie. Übrigens ein Mensch aus Fleisch und Blut und tatsächlich aus Hannover. Sie ist eine unserer Mitarbeiterinnen.

Eine letzte Frage habe ich noch. Neulich war ich mal in München und bin kurz auf die Seite gesurft, da hast Du mich anders begrüßt als sonst immer. Zurück im Norden kam wieder die bekannte Formel. Was war da los?

Wir wissen zwar nie, wer uns gerade online besucht, aber in vielen Fällen sehen wir, von wo aus unsere Seite angesteuert wird. Natürlich nicht die Adresse oder etwas ähnlich konkretes, aber eine Information wie „Bayern“ oder „Norddeutschland“ wird mit den Daten mitgeliefert. Im Süden sage ich dann gerne „Servus“, und im hohen Norden „Moin“. Und auch die Tageszeit wissen wir ja, so dass ich einen Seitenbesucher um, sagen wir mal 22 Uhr 30, auch nicht mit „Guten Tag“ begrüße, sondern mit „Guten Abend“. Wir in Hannover sind da ja sehr genau.

Melanie, wir danken Dir für das nette Gespräch.
Melanie - die Versicherungsberaterin der Hannoverschen

Immer wieder gern. :)

Foto: HANNOVERSCHE