FAQ – Haus­rat­versicherung

Melanie - die Versicherungsberaterin der Hannoverschen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Ich stelle aber auch sehr gerne Kontakt zu meinen Kollegen her, falls Sie eine persönliche Beratung wünschen.

Die fünf häufigsten Fragen unserer Kunden

Ja, die Haus­rat­versicherung für Ihre Wohnung greift auch, wenn Sie verreisen. Mit unserem Zusatzbaustein "Reisegepäckversicherung" schützen wir auf Wunsch explizit Ihre Gepäckstücke auf Reisen. Abgesichert sind damit 10 Prozent Ihrer Haus­rat­versicherung­ssumme, maximal jedoch 5.000 EUR.

Bei uns sind Sie doppelt sicher: Wenn Sie den Wohnsitz wechseln, geht der Versicherungsschutz der Haus­rat­versicherung auf die neue Wohnung über. Während des Umzugs besteht in beiden Wohnungen Versicherungsschutz. Der Versicherungsschutz in der bisherigen Wohnung erlischt spätestens zwei Monate nach Umzugsbeginn. Der Umzug beginnt für uns mit dem Zeitpunkt, zu dem erstmals versicherte Sachen dauerhaft in die neue Wohnung gebracht werden.

Die Versicherungs­summe sollte dem tatsächlichen Wiederbeschaffungswert Ihres Hausrats entsprechen. Ist sie nämlich zu niedrig, bekommen Sie nur den jeweiligen Schadenanteil ersetzt. Fachleute sprechen dann von einer Unterversicherung.

Unser Tipp: Als Richtwert empfehlen wir eine Versicherungs­summe ab 450 EUR pro m². Wer eine Unterversicherungsprüfung im Schadensfall ausschließen möchte, geht mit 650 EUR pro m² auf Nummer sicher. Maximal können Sie Ihren Hausrat bei uns bis zu 200.000 EUR absichern.

Vereinfacht könnte man sagen: Alles, was Sie bei einem Umzug mitnehmen würden, zählt zum Hausrat – und ist damit abgesichert. Wir zahlen bei Schäden und Totalverlust durch Feuer, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser- sowie Sturm- und Hagelschäden.

Die gängige Formel lautet: Alle beweglichen Teile im Haushalt zählen zum Hausrat. Dazu zählen unter anderem diese Dinge:

  • Einrichtungsgegenstände wie Möbel, Dekorationsgegenstände, Bücher und Geschirr,
  • Textilien wie Kissen, Kleidung und Wäsche,
  • elektronische Geräte wie Computer, Fernseher, Handys, Musikanlagen und Spielekonsolen,
  • Wertsachen wie Bargeld, Sparbücher und Schmuck,
  • Werkzeuge und Arbeitsgeräte,
  • Sport- und Hobbygeräte sowie
  • Gartenmöbel, Gartengeräte und sogar Spielzeug auf dem Grundstück.

Allgemeine Fragen zur Haus­rat­versicherung

Die Haus­rat­versicherung dreht sich sozusagen um den "Inhalt" Ihres Zuhauses. Sie umfasst alle beweglichen Sachen, die nicht fest mit der Wohnung verbunden sind (z.B. Mobiliar, Elektrogeräte, Bekleidung, Teppiche, Schmuck und mehr).

Die Wohngebäudeversicherung schützt hingegen die Hülle und das fest verbaute Innenleben – also das Gebäude sowie die damit verbundenen Teile. Das sichert die Substanz Ihres Wohnobjekts ab, inklusive Türen, Treppen, Fenstern, Mauern, Fliesen, Böden und Einbaumöbeln.

Achtung, jetzt kommt etwas Versicherungsdeutsch: Wenn die abgeschlossene Versicherungs­summe niedriger ist als der Neuwert des Hausrats, spricht man von einer Unterversicherung. Wenn Sie unterversichert sind, wird also nur ein Teil Ihres Schadens ersetzt. Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach dem Verhältnis der Versicherungs­summe zum tatsächlichen Wert des Hausrats.

Ist ein Unterversicherungsverzicht vereinbart, wird im Schadenfall geprüft, ob eine Unterversicherung vorliegt. Es erfolgt jedoch voller Schadenersatz bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungs­summe.

Den Unterversicherungsverzicht räumen wir automatisch ein, wenn die Versicherungs­summe mit mindestens 650 EUR je Quadratmeter Wohnfläche festgesetzt wird.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Hausrat mehr wert ist als 650 EUR je Quadratmeter, checken Sie den realen Wert mit Hilfe unserer Wertermittlungstabelle.

Bei uns: ja. Leben Ihre Kinder zur Ausbildung an einem anderen Ort, besteht für deren Hausrat auch dort so lange Versicherungsschutz, bis ein eigener Hausstand gegründet wird. Das gilt auch bei Studium, Bundesfreiwilligendienst und freiwilligem Wehrdienst. Auch Sie selbst und weitere Personen, die mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben, profitieren von diesem Schutz.
Die Entschädigungsgrenze beläuft sich auf 15 Prozent der Versicherungs­summe, maximal jedoch 15.000 EUR. Für Wertsachen gelten zusätzliche Entschädigungsgrenzen. Wenn diese Summen nicht ausreichend sind, sollte ein eigenständiger Vertrag für die Kinder abgeschlossen werden.

Exklusiv für unsere Kunden: Der Home-Service ist eine besondere Zusatzleistung, die wir Ihnen rund um die Uhr kostenlos zur Verfügung stellen. Unter der Telefonnummer 0511. 907 20-77 erhalten Sie jederzeit kompetente Unterstützung.

Wenn etwas passiert, organisieren wir Ihnen hier zu jeder Tages- und Nachtzeit schnelle Hilfe. Wir finden beispielsweise den geeigneten Handwerker und sorgen dafür, dass er sich schnellstens bei Ihnen meldet. Das erspart Ihnen zeitraubende Telefonate, wenn Sie gerade sowieso ganz andere Sachen im Kopf haben. Ob und in welcher Höhe die entstehenden Handwerker- und Dienstleisterkosten übernommen werden, prüfen wir nach der Einsendung der Schadensmeldung.

Wichtig: Wenn Sie unseren Home-Service kontaktieren, halten Sie bitte die Versicherungsscheinnummer bereit.