Unternehmensportrait

Ratings

Seit Jahren bestätigen unabhängige Ratingagenturen die Leistungsstärke der Hannoverschen.

Assekurata bewertet die Hannoversche auch 2017 mit A++ exzellent

Die kundenorientierte Ratingagentur Assekurata vergibt der Hannoverschen zum sechsten Mal in Folge die Bestnote. Erstmals erhält der Direktversicherer dabei in allen vier gerateten Teilqualitäten die Bestnote. Für das freiwillige Rating werden in einem aufwändigen Analyse- und Bewertungsverfahren die gewonnenen Informationen hinsichtlich vier aus Kundensicht zentraler Qualitätsanforderungen aufbereitet: Sicherheit, Erfolg, Kundenorientierung und Wachstum/Attraktivität im Markt. Diese Einzelergebnisse werden gewichtet zum Gesamtrating zusammengefasst. Die Hannoversche ist jetzt in allen vier bewerteten Teilqualitäten „exzellent“.

 

Assekurata 2017
Bestnote A++ zum sechsten Mal in Folge: Hannoversche hat „exzellente“ Unternehmensqualität und Finanzstärke 

Standard & Poor`s verbessert Rating auf A+

Standard & Poor’s hat das Rating für die Hannoversche erstmals auf A+ angehoben. Damit konnte sie ihr Rating trotz des anhaltend schwierigen Zinsumfelds verbessern. Beigetragen dazu hat u.a. das vorteilhafte Risiko-/Rendite-Profil der Hannoverschen. Die Kapitalausstattung im risikoorientierten Aufsichtssystem Solvency II ist sehr komfortabel und im Marktvergleich weniger zinsabhängig. Ebenfalls positiv wirkte sich die Struktur als Versicherungsverein aus, da die Gewinne zu 100 Prozent im Konzern verbleiben, zur langfristigen Erfüllung der Kundenansprüche.

Der Haftungsausschluss von Standard & Poor’s Ratings Services sowie Informationen zu den aktuellsten Ratings und dazu, was Ratings bedeuten, sind verfügbar auf www.standardandpoors.com. Ein Rating ist eine Beurteilung der Finanzkraft eines Versicherers und unterliegt Veränderungen. Es ist keine Empfehlung von Produkten eines Versicherers und man sollte sich beim Treffen einer Investmententscheidung nicht darauf verlassen.