Direktversicherung mit der Fondsrente

Arbeitgeber

Die Fondsrente

Rentabel und maximal flexibel

Die lebenslange Fondsrente ist eine innovative und flexible Rentenversicherung mit den Renditechancen von Investmentfonds. So steht ab Rentenbeginn eine ansehnliche monatliche Rente lebenslang zur Verfügung.  

Die Herausforderung

Deutschlands Rentenproblem ist größer als erwartet. Wer den gewohnten Lebensstandard im Alter behalten möchte, muss aktiv werden. Die private Vorsorge ist ein Muss. Zusätzlich steigt die Lebenserwartung in Deutschland. Ein Mädchen, das heute auf die Welt kommt, wird voraussichtlich seinen 102. Geburtstag feiern können! Auch wenn Sie bereits für Ihre Mitarbeiter individuell vorsorgen, ist es deshalb ratsam, über die Ergänzung einer bereits vorhandenen Altersvorsorge nachzudenken.

Dabei erzielen Investmentfonds erfahrungsgemäß langfristig höhere Renditen als konventionelle Anlagen. Bei der lebenslangen Fondsrente profitieren Ihre Mitarbeiter von den Vorteilen renommierter Investmentfonds, ohne sich selbst um die Auswahl der Fonds kümmern zu müssen.

Im Gegensatz zu einer direkten Fondsanlage fallen keine Ausgabeaufschläge an. Sie können die Zusammenstellung der Fonds jederzeit wechseln - dreimal jährlich sogar kostenlos.  

Versicherungsbedingungen

Hier finden Sie die aktuellen Versicherungsbedingungen und weitere wichtige Informationen.    

Die wichtigsten Fragen zur Fondsrente als Direktversicherung

Was ist die lebenslange Fondsrente?

Unsere Fondsrente ist eine innovative und flexible Rentenversicherung mit den Renditechancen von Investmentfonds. So können Ihre Mitarbeiter zum Rentenbeginn ein ansehnliches Kapital ansparen, das sie entweder als monatliche lebenslange Rente oder einmalige Kapitalauszahlung nutzen können. Erfahrungsgemäß erzielen Investmentfonds langfristig höhere Renditen als konventionelle Anlagen. 

Kann die Beitragshöhe geändert werden?

Die Beitragshöhe kann sehr flexibel gestaltet werden. So haben Sie die Möglichkeit den Beitrag zu erhöhen oder Zuzahlungen zu leisten und sich damit die Steuerfreiheit der Beiträge bis zum maximal möglichen Rahmen zu sichern. Bei finanziellen Engpässen des Mitarbeiters - z.B. durch Erziehungszeiten - vereinbaren Sie einfach Beitragspausen von bis zu drei Jahren.

Was bedeutet "Beitragsgarantie"?

Egal was passiert, mit der 100prozentigen Beitragsgarantie bekommt ihr Mitarbeiter auf jeden Fall die eingezahlten Beiträge zur betrieblichen Fondsrente am Ende der Einzahlungsphase zurück. Die Beitragsgarantie wird dabei auf die Bruttobeiträge und nicht wie meist nur auf den Sparanteil nach Abzug der Kosten gegeben.

Einerseits profitiert ihr Mitarbeiter von steigenden Kursen, andererseits sind die eingezahlten Beiträge gegen mögliche Kursschwankungen bestens abgesichert.

Muss unser Mitarbeiter ein festes Rentenalter wählen?

Nein. Mit der lebenslangen Fondsrente bleiben Ihre Mitarbeiter auch hier flexibel. Der Zeitpunkt für den Rentenbeginn lässt sich ganz nach seinen Wünschen verändern.

Unser Tipp:
Ihr Mitarbeiter wählt als Rentenbeginn das 67. Lebensjahr aus. Mit dieser Vereinbarung kann er/sie jederzeit ab dem 62. Geburtstag mit den Rentenleistungen starten. Sollten er/sie bis zum 67. Lebensjahr Ihre Rente noch nicht abgerufen haben, beginnt die beitragsfreie Verfügungsphase. In dieser Zeit werden keine Beiträge mehr gezahlt, und die Rente kann jederzeit abrufen werden. Ganz so, wie es Ihrem Mitarbeiter am besten zu seiner/ihrer individuellen und der Börsensituation passt. Spätestens mit 72 Jahren werden die Leistungen automatisch fällig. 

Wie oft können die Fonds gewechselt werden?

An die einmal gewählte Fondszusammenstellung sind Sie nicht gebunden. Sie können die Zusammenstellung der Fonds jederzeit wechseln - dreimal jährlich sogar kostenlos.

Müssen beim Kauf Ausgabeaufschläge gezahlt werden?

Für die Fonds fallen im Gegensatz zu konventionellen Fondsanlagen grundsätzlich keine Ausgabeaufschläge an. Das macht die FondsRente zusammen mit dem kostenlosen Fondswechsel gerade bei langen Laufzeiten besonders attraktiv. 

Was bedeutet "Cost-Average-Effekt"?

Insbesondere bei Aktienfonds ist ein längerer Anlagehorizont optimal. Sie manövrieren sich ganz nebenbei geschickt durch das Auf und Ab an den Börsen. Bei niedrigen Kursen erwerben Sie mehr Anteile, bei hohen Kursen weniger. Im Ergebnis optimieren Sie so Ihren Durchschnittspreis, den Sie pro Anteil bezahlen (Cost-Average-Effekt).