Sofortrente im Test – Wer sind die Testsieger?

15. Oktober 2013 | Autor: Redaktionsteam Hannoversche | Kommentare: 0 | Bewertung: Bitte geben Sie Ihre Bewertung abBitte geben Sie Ihre Bewertung abBitte geben Sie Ihre Bewertung abBitte geben Sie Ihre Bewertung abBitte geben Sie Ihre Bewertung ab (3)

Stiftung Warentest Sofortrente

Im Finanztest ist ein Test zur Sofortrente zu finden. Eine Sofortrente ist eine private Rentenversicherung, die Ruheständlern die Möglichkeit bietet, sich durch eine größere Einmalzahlung einen Anspruch auf eine lebenslange Rente zu sichern. Kurzum: Sie bietet ein Stück weit Sicherheit in Zeiten, in denen Schlagworte wie Altersarmut und sinkende Renten vielen angehenden Rentnern die Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Wer kurz vor der Rente steht und es noch nicht geschafft hat, die wichtigsten laufenden Ausgaben wie Miete, Strom oder Kleidung über ein regelmäßiges Einkommen oder eine Rente abzusichern, sollte sich daher mit der Sofortrente als Option auseinandersetzen. Die Fachzeitschrift Finanztest, die von der Stiftung Warentest monatlich herausgegeben wird, beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe 10/2013 mit der Qualität von 36 verschiedenen Angeboten. Sehr gute Tarife fanden die Prüfer nicht – dafür jedoch einige gute Vertragsangebote und ein breites Mittelfeld.

Finanztest vergleicht eine Sofortrente mit einer Wette: Sie als Versicherungsnehmer wetten darauf, dass Sie noch viele Jahre leben werden. Dies gilt bei den Versicherungsunternehmen als sogenanntes Langlebigkeitsrisiko. Um dieses Risiko abzusichern, kalkulieren die Versicherungen mit einer hohen Lebenserwartung Ihrer Kunden. Somit ist die Sofortrente besonders für gesunde und vitale Menschen, die sich auch im Alter noch mit ein wenig Sport fit halten bzw. sich viel bewegen, empfehlenswert.

So testete Finanztest im Bereich der Sofortrente

Für den Test fragte Finanztest bei Versicherungsgesellschaften nach ihrem Angebot für einen Modellkunden an. Die Versicherungen sollten ein Angebot mit folgenden Eckdaten unterbreiten:

  • Mann bzw. Frau geboren am 30. Oktober 1948
  • Einmalzahlung in Höhe von 60.000 Euro
  • Erste Rentenzahlung am 1. November 2013, also nach dem 65. Geburtstag
  • Rentengarantiezeit von 20 Jahren
  • Garantierte Sofortrente über die gesamte Laufzeit und Erhöhung durch Überschussbeteiligung
  • Sofort beginnende Rentenversicherung mit fester Rentenzusage und ohne Investment in Fonds (klassische Variante)

Die Gesamtbewertung der Anbieter durch die Stiftung Warentest setzt sich aus folgenden Einzelkriterien zusammen:

  • Rentenzusage (Gewichtung mit 50 Prozent)
  • Anlageerfolg (Gewichtung mit 40 Prozent)
  • Transparenz (Gewichtung mit 10 Prozent)

Hinsichtlich der Rentenzusage wurde die Rente im ersten Jahr für den Vergleich der Sofortrente herangezogen, da sich die Rentenzahlungen in späteren Jahren durch Überschussbeteiligungen verändern können. Hinsichtlich des Anlageerfolges berechneten die Tester die Rendite der Geldanlagen in den Jahren 2010 bis 2012, wobei die Jahre 2010 und 2011 mit je 20 und 30 Prozent geringer gewichtet wurden als das Ergebnis aus dem Jahr 2012 (50 Prozent). Der Anlageerfolg gibt einerseits wieder, wie hoch die Erträge des Versicherers aus dem Wirtschaften mit dem Kundenguthaben waren, bezieht andererseits aber auch ein, in welcher Höhe diese den Kunden wieder in Form einer höheren Sofortrente zugutekamen. Wichtig war den Testern außerdem die Transparenz hinsichtlich der Kostenbelastung. Hierbei spielten insbesondere folgende Kriterien eine Rolle:

  • Nachvollziehbarkeit der Zusammensetzung und Höhe der Kosten sowie der Kostenquote
  • Klare Angaben zum Verlauf der Rente, des Kapitals und der Todesfallleistungen, angepasst an die geforderte Mindestlaufzeit
  • Detaillierte Erklärungen, Werte und Hochrechnungen rund um die Berechnung der Überschussbeteiligung

Zusätzlich wurden folgende Kriterien im Test betrachtet:

  • Option auf Kapitalzahlung: Möglichkeit der Entnahme eines Teils des eingezahlten Kapitals nach Rentenbeginn
  • Volldynamische Auszahlungsform: Sofortrente kann später durch Überschussbeteiligungen steigen, jedoch in Jahren des schlechteren Wirtschaftens nicht mehr sinken
  • Pflegeoption: Erhöhung der Rentenleistungen bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit

Die wichtigsten Ergebnisse zum Test der Sofortrente im Überblick

Sehr gute Anbieter förderte der Vergleich von Finanztest nicht zutage. Mit der Note Gut sind jedoch immerhin sechs Anbieter durchaus empfehlenswert. Spitzenreiter im Gesamturteil ist die Gesellschaft Europa. Mit 221 Euro garantierter Sofortrente überbietet die Hannoversche (mit ihrem Tarif R1) allerdings die Rentenzusage der Europa und zahlt damit die höchste Rente im gesamten Test. Weitere Informationen zur Sofortrente der Hannoverschen finden Sie hier.

Auf den ersten Blick betrachtet sind die Rentenunterschiede gar nicht so groß: Nur 18 Euro beträgt die Differenz zwischen der höchsten und der niedrigsten garantierten Sofortrente im Test. Dies mag zwar als marginaler Betrag erscheinen, doch über eine Dauer von vielen Jahren können durch diese Differenz schnell einige Tausend Euro auflaufen.

Insgesamt betrachtet sind die Angebote für eine Sofortrente verglichen mit dem Vorgängertest aus dem Jahr 2010 schlechter geworden. Dies liegt daran, dass der Garantiezins von 2,25 Prozent auf 1,75 Prozent gesenkt wurde. Bei den Männern sind die Garantieleistungen je nach Anbieter um 6 bis 16 Prozent gesunken, bei den Frauen immerhin nur um 3 bis 10 Prozent.

Fazit zum Sofortrente Test der Stiftung Warentest: sinnvoll für gesunde Menschen

Die Experten von Finanztest kommen zu dem Ergebnis, dass eine Sofortrente durchaus eine geeignete Form der Geldanlage sein kann, wenn Sie gesund sind und davon ausgehen, dass Sie noch lange leben werden. Ist ein langes Leben von 20 Jahren oder mehr ab dem Renteneintrittsalter unrealistisch, sollte besser auf alternative Formen der Geldanlage zurückgegriffen werden, beispielsweise auf einen Bankauszahlplan (wie z. B. den Auszahlplan der Hannoverschen) oder, bei entsprechender Risikobereitschaft, auf einen Investmentfonds (wie z. B. das Premiumdepot der Hannoverschen). Die Sofortrente ist vor allem dann die richtige Wahl, wenn die wichtigsten Fixkosten im Alltag nicht anderweitig abgedeckt sind. Die besten Tarife im Test der Stiftung Warentest stammten von der Europa Versicherung, der Interrisk und der Hannoverschen, aber auch die Huk24, die HUK-Coburg und die WGV konnten mit guten Tarifen überzeugen.

Damit Sie sich selbst ein Bild von der Marktsituation und dem am besten zu Ihnen passenden Tarif machen können, können Sie auf der Website der Stiftung Warentest das komplette Testergebnis zur Sofortrente sowie weitere Tipps und Informationen zum Preis von einmalig 2,50 Euro herunterladen.

Wie gefällt Ihnen der aktuelle Test von Finanztest zur Sofortrente? Hat er Ihnen bei Ihrer Entscheidung weitergeholfen? Hätten Sie sich noch weitere Kriterien für eine noch differenziertere Auswahl gewünscht? Wir freuen uns auf Ihre Anmerkungen!


Kategorien: Allgemein

Hinterlassen Sie einen Kommentar (Jeder Kommentar wird vor der Veröffentlichung durch die Hannoversche überprüft.)



* Pflichtfeld