Skurrile Gesetze und Urteile – Brieftaube fliegt in Turbine und zerstört Flugzeug

3. Dezember 2013 | Autor: Redaktionsteam Hannoversche | Kommentare: 0 | Bewertung: Bitte geben Sie Ihre Bewertung abBitte geben Sie Ihre Bewertung abBitte geben Sie Ihre Bewertung abBitte geben Sie Ihre Bewertung abBitte geben Sie Ihre Bewertung ab (Bisher keine Bewertungen)

Skurrile Gesetze und Urteile

Das gibt’s doch gar nicht …
Das Taubenzüchten ist gemeinhin nicht als Hobby bekannt, das für große Aufregung sorgt. Dass man als Taubenhalter aber die Flugwege seines Gefieders gut kennen sollte, zeigt ein Fall aus Paderborn. In den Lufteinlass eines gerade auf dem hiesigen Flughafen landenden Flugzeugs geriet eine Brieftaube aus Thüringen. Die Kollision mit dem Tier führte zu einer kompletten Beschädigung des Ersatzteils. Kostenpunkt: 10.500 Euro. Wer kommt jetzt für den entstandenen Schaden auf?

Der Streit ging vor Gericht. Ergebnis: 50 Prozent des Schadens musste der Flugzeugbesitzer selbst übernehmen, da die Maschine nach § 33 Luftverkehrsgesetz eine Betriebsgefahr verwirklichte. Für die anderen 50 Prozent musste der Tierhalter aus Thüringen aufkommen, da sich in diesem Fall nach § 833 BGB ebenso eine spezifische Tiergefahr verwirklicht hatte. Zwar sei das Tier dem Flugzeug größentechnisch und in Bezug auf die Geschwindigkeit unterlegen, habe aber gerade aufgrund seiner Maße den Lufteinlass zerstört. Bei nur einer Turbine hätte ein solches Szenario sogar zum Absturz führen können.

Man bedenke also: Kein Hobby ist so unspektakulär, dass es nicht zu außergewöhnlichen Vorkommnissen führen kann. Dafür müssen Sie gar nicht zu Pferd unterwegs sein oder mit Kampfhunden trainieren: Auch die gemeine Brieftaube kann für Ärger sorgen. Mit einer privaten Haftpflichtversicherung sind Sie bestens gewappnet. Allerdings nur so lange Sie Ihre Brieftauben nicht gewerblich halten.

 

Quelle: Bild oben © Onypix – Fotolia.com


Kategorien: Allgemein

Hinterlassen Sie einen Kommentar (Jeder Kommentar wird vor der Veröffentlichung durch die Hannoversche überprüft.)



* Pflichtfeld